Samstag, 30. Mai 2015

Der Junge im Baum #3 oder maritime Liebe

Ja, ich gestehe, dass ich das Meer liebe (wer tut das nicht?) und den maritimen Look ganz besonders. Und im Frühjahr, wenn der Hunger nach Licht endlich gestillt wird und die Sehnsucht nach Sommer, Strand und Wasser unendlich groß ist, wird in die maritime Stilkiste gegriffen.


Der maritime Stil passt ganz besonders gut ans Meer, aber er macht sich nicht minder gut vor einer Hausfassade im wilden Süden von Deutschland.


Achtung !
Ihr werdet jetzt von einer Bilderflut überrollt ;)


Den Ringel durfte ich für Stoffonkel zur Probe vernähen. Ganz schlicht in Sand, wie gemacht dafür, ihn mit eigenen Ideen zu füllen und mit Farben Akzente zu setzen. Den Plott auf der Brust hätte es nicht gebraucht, aber diese Idee wollte ich seit längerer Zeit umsetzen, und dieser Stoff hat sich in idealster Weise angeboten.


Ein Traum, den es in vielen Farben gibt, natürlich in Bioqualität !

Weil Streifenstoffe immer gehen, entweder solo, oder als Kombipartner, habe ich noch mint und weiß/Schwarz bestellt.


Diesen Hoodie würde ich auch anziehen, um mich gegen kühlere Temperaturen und rauhe Winde zu schützen.

Doch wo ist der Junge im Baum?


 Hier ist er!
Leider gab es nur wenige brauchbare Bilder, da das Blätterwerk des Apfelbaumes viel zu dicht geworden ist.


Den Abstieg hat Peterling ohne größere Blessuren überstanden ;)


 Fußballspielen ist auch eine Option.


Und weil von diesem Stoff noch etwas übrig war, und ich ihn nicht in die Restekiste packen wollte (viel zu schade dafür, obwohl er mit Sicherheit gut als Kombipartner für andere Stoffe geeignet ist), gab es noch ein Tanktop.


Mit Bauchtasche und Seepferdchen-Plott, genau richtig für einen kleinen Schwimmer.

Irgendwann ist die Luft raus, und ich bekomme deutlich zu spüren, was von dieser Knipserei gehalten wird. Aber auch dann gibt es mit etwas Glück gute Bilder.


Hier nochmal in groß :D

Von dem Stoff habe ich fast alles verbraucht. Der kleine Rest, der übrig geblieben ist, kommt nun endgültig in die Restekiste, um irgendwann einmal als Teil einer Applikation oder in einer Peters Hugo Verwendung zu finden.


Habt eine schöne Zeit und
Liebe Grüße
Heike

Bezugsquellen: Jersey "Streifen" in der Farbe sand und Bündchen in schwarz von Stoffonkel
Schnitt: Allerleikindliche Bastelei
Plottdatei: Allerleikindliche Kritzelei
Schnitt Hose: Täschling 2.0 von mir (klick), bald als Ebook erhältlich
Mütze: "Emil Seine", vielleicht bald als Ebook erhältlich


Dieser Post enthält *Werbung*
Die rechtlichen Bestimmungen schreiben leider vor, dass ein solcher Post als *Werbung* gekennzeichnet wird. Aber, wer mich kennt weiß, dass ich für nichts Werbung mache, hinter dem ich nicht auch voll und ganz stehen kann. Ich habe diesen Stoff unentgeltlich für diesen Zweck zur Verfügung bekommen. Aber ich habe auch Material (Garn, Flockfolien, Applikation) und viel Zeit dafür investiert, diesen Post zu verfassen, Fotos zu machen und zu bearbeiten. Ganz einfach, weil es mir Freude bereitet.

Kommentare:

  1. Liebe Heike :)

    Wie immer ein ganz tolles Outfit und so schöne Bilder.
    Die Stoffe vom Stoffonkel sind einfach klasse. Ich mag sie auch total. Neue sind gerade aus der Packstation befreit worden. ;)

    Hab ein schönes Wochenende mit deinen Lieben.

    Liebe Grüsse

    Simi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Simi,
      ich danke Dir <3
      Dann wirst Du bestimmt auch bald was Tolles zum Zeigen haben.
      Liebe Grüße
      Heike

      Löschen
  2. Hallo Heike,
    Super Schnitt, tolle Kombi und Waaaahnsinn was du aus dem Plotter rausholst. Ich bin gerade recht verzweifelt bei einem Plott auf den Täschling. Die Buchstaben wollen nicht haften. Naja, wird schon :) liebe Grüße
    Jenny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Jenny,
      Dankeschön <3
      Du musst den Plott auf einem harten Untergrund mit ganz viel Druck aufbügeln. Und ganz wichtig ist, das Abkühlen lassen, bevor Du das Trägermaterial abziehst. Dann sollte es funktionieren.
      Liebe Grüße, Heike

      Löschen