Samstag, 29. März 2014

Die Pflanzen meiner Kinder...

... werden gehegt und gepflegt.

"Jeder Baum, jede Hecke ist ein Strauß von Blumen, und man möchte zum Maienkäfer werden, um in dem Meer von Wohlgerüchen herumzuschweben und alle seine Nahrung darin finden zu können."
(Johann Wolfgang von Goethe)
 
Zuerst sind da die, die wir selbst ausgesät haben: Kapuzinerkresse, Cosmeen und Sonnenblumen.


Dann kommen die, die wir gepflanzt haben: Thymian, Scheinzypresse, Gänseblümchen und Ranunkeln.




Und dann kommt die, die von selbst her- und bei uns eine Heimat gefunden hat: Diese lieben meine Kinder am meisten: Taraxacum officinalis. Sie wird gegossen und gestreichelt und gegen Mamas Rausrupf-Ankündigung vehement verteidigt, schließlich sollen daraus mal wunderbare Pusteblumen werden.

 
Ich würde es niemals wagen diesen Stengeln die Blüten und meinen Kindern die Freude zu nehmen.
 
Ich wünsche Euch ein schönes Wochenende und
 
 
 

Kommentare:

  1. Also, ich würde den Löwenzahn auch wachsen lassen,
    denn die jungen Blättchen geben einen leckeren Salat.
    Oder nur zum anderen Salat ein paar Blättchen geben.
    Liebe Grüße
    Nähoma

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wir haben auf unserer Terrasse ca. 150m Fugen zwischen den Platten. Also viel Platz für den Anbau von Löwenzahn-Salat. Willst Du mir bei der Ernte helfen?
      gLG
      Heike

      Löschen
    2. Es sind sogar noch mehr. Es müssen so um die 200m sein.

      Löschen