Montag, 24. Oktober 2016

Herbst- und Winterlinge

Nach den sehr arbeitsintensiven Ebookerstell-Wochen, in denen ich zwar viel, aber wenig für die jetzige Jahreszeit genäht habe, gibt es endlich mal wieder der Jahreszeit angemessen und größentechnisch passende Hosen. Den Kleiderschrank habe ich aussortiert und von zu kurzen und zu dünnen Hosen befreit und damit begonnen für die aktuelle Saison zu nähen. Stoff habe ich genug zu Hause und es ist ein wunderbares Gefühl, den Stoffberg etwas abtragen zu können, bzw. Raum zu schaffen für Nachschub (den ich eigentlich nicht wirklich brauche ;)).


Aber zuerst war da dieser Geheimling aus diesem wunderbar weichen und sehr kuscheligen Sweat in Strickoptik. Eine Liebe auf den ersten Blick, als ich bei Corinna im Shop stand und ihn (den Sweat) durch Zufall entdeckt hatte. Eigentlich hatte ich bereits alles zusammen, was ich mir besorgen wollte, doch dann sah ich diesen Sweat, unter ein paar anderen Stoffballen versteckt, und hatte großes Kopfkino. Manchmal muss man nicht lange überlegen, da stehen die Stoffkombis sofort fest, und kein Ereignis kann einen davon abhalten die Stoffe irgendwie anders zu kombinieren.


Die Armpatches und das Kapuzenfutter sind aus einem Jersey in Flanellkaro-Optik und idealerweise geeignet für ein "very british" - inspiriertes und herrlich "spießiges" Outfit, das mir der Filmvorführer in meinem Kopf vorspielte. Habe ich schon erwähnt, das ich großer Fan von "Der Doktor und das liebe Vieh" bin, von "Inspector Barnaby" und "Vera"?. Außerdem liebe ich englische Jane Austen-Verfilmungen, die englische Küste, die speziellen Maßeinheiten, den Linksverkehr, die Komödien von Shakespeare, Monty Python und wirklich alle Bücher von Douglas Adams.
 

Die Idee mit dem in die Armpatch-Tasche eingenähten Karabiner hat sich mehr als bewährt, so daß in Zukunft nicht nur unsere Armpatches damit ausgestattet werden, sondern auch unsere Hosen. Dafür schiebe ich einfach eine Schlaufe aus Jersey-Bindeband in die Tasche und nähe sie zusammen mit dem Bund fest, so hat das Kind nun auch hier die Möglichkeit einen Schlüsselanhänger oder eine kleine Münztasche zu befestigen.


Ich hatte die olivbraune Breitcordhose bereits fertig, als mir aufgefallen ist, daß ich sie versehentlich eine Nummer zu groß genäht habe. Kurzum habe ich mich dazu entschlossen zwei weitere Hosen, diesmal in der richtigen Größe zu nähen. Farblich passend, damit ich parallel arbeiten kann und nicht zu häufig das Garn wechseln muss.


Nach einem schönen und herbstlichen Spaziergang hatte ich für 5 Minuten die Gelegenheit das Kind ohne Jacke vor dem Nachbarhaus zu fotografieren. Das Ergebnis sehr Ihr hier:


 
 
 
 
 
 
Ich wünsche Euch eine schöne Arbeitswoche und

Liebe Grüße
Heike

Schnitte und Material:
Hoodie:"Geheimling", aus Sweat designed bei Cherry Picking von das hüpfende Komma, Caro-Jersey von Stoff & Stil, melierter Jersey "Jaro" von Swafing

Hosen: "Täschling 2.0", alle Hosenstoffe vom Holländischen Stoffmarkt.

Kommentare:

  1. Deine Hosen sehen klasse aus. Passen alle so schön zusammen mit dem Shirt. Tolle Farben.
    LG, Heike

    AntwortenLöschen
  2. Diese Kombi ist genial!
    Ich schleiche schon SO lange um den Täschling herum - ich befürchte ich muss ihn, mitsamt dem Geheimling, doch noch haben *fg*
    VlG Andrea

    AntwortenLöschen
  3. Die Teile sind der Hammer!!! Ich bin durch die neue Facebookgruppe nähen und bloggen hier gelandet und ich muss sagen, allein dafür hat sich die Facebookgruppe schon gelohnt. Einfach toll. Die Oberteil SM sind zwar noch zu klein für meinen Enkel, aber größere sind ja in Planung. Da warte ich gern. Nachdem mir schon Gruppenmitglieder den Täschling emphohlen hatte, habe ich mir heute auch das SM gekauft. Herrlich. Die erste Probehose wird es bald geben...nur welche Version...da fällt die Entscheidung nicht leicht. Aber wirklich tolle Sachen.
    Viele Grüße
    Sylvia

    AntwortenLöschen