Sonntag, 2. Februar 2014

Upcycling oder 2 Fliegen mit einer Klappe, oder es müssen nicht immer Rabaukenhosen sein!




Peter braucht dringend Hosen. Er ist gewachsen und geht jetzt auf die 116 zu. Außerdem braucht ein echter Junge eine richtige Jeans. Das Problem dabei ist, das sein großer Bruder ihm nur Hosen vererbt hat, die mit unzähligen Lüftungslöchern versehen sind. Eigentlich mag ich diesen Shabby-Look sehr, aber die Befürchtung, die Hose könnte während des Spiels zu Staub zerfallen,  ist einfach zu groß.


Erinnert ihr euch? 

Also ran an den Nahtauftrenner (vielleicht werden wir doch noch Freunde) und die Schere!  Nach einer gefühlten halben Ewigkeit war das Werk vollbracht. Die Hose , einst in 104, ist repariert und verlängert auf 116.
Was für ein Glück, das Sohnemann so ein Schmalhans ist. Die kann ich bestimmt noch 2 Jahre verlängern. 
 
nachher up-cycelt auf 116

Immer noch lässig und bequem, und irgendwann genauso schön verratzt, wie vorher.


Ich wünsche Euch einen schönen Restsonntag und
LG
Heike

Kommentare:

  1. Hallo Heike, eine tolle Idee,
    ich mag die einfachen Flicken auch nicht auf den Hosen
    und damit hast du ja wirklich 2 Fliegen mit einer Klappe geschlagen.
    Vielen Dank für´s Teilen.
    Liebe Grüße
    Nähoma

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Nähoma,

      mit einfachen Flicken wäre ich nicht viel weiter gekommen, der Stoff war einfach zu dünn. Und du hast Recht, die einfachen Flicken sind wirklich nicht schön.
      Vielen lieben Dank für deinen Kommentar.
      LG
      Heike

      Löschen
  2. hart verdient, die bezeichnung upcycling (ich bin ja eher die umcyclerin, das geht meist deutlich einfacher :))

    AntwortenLöschen
  3. Sehr großartig!
    Ich bin begeistert von Hose und Anleitung.
    Beste Grüße von Nina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich danke Dir für deine schöne Sammlung und die Zeit die Du dafür investierst.

      Liebste Grüsse
      Heike

      Löschen