Donnerstag, 20. August 2015

Ich bin ein Baum mit einer Borke

 
 
Die Borke, umgangssprachlich auch Rinde genannt, ist die äußerste Schicht bei Gehölzen. Sie entsteht über Jahre hinweg aus den abgestorbenen Teilen innenliegender Schichten und verändert sich mit dem Alter. Die Borke schützt die darunterliegenden Schichten des Baustammes vor schädlichen Einflüssen, wie extreme Temperaturen, Regen, Wind, Sonne, Feuer, Schädlingen und Infektionskrankeiten. Sie schützt den Baum auch vor mechanischen Einflüssen. Einmal ringsherum tief genug in den Baumstamm geritzt, und der Baum stirbt, weil die lebensnotwendigen Leitungsbahnen unterbrochen sind.
 
Platane in der Wilhelma Stuttgart
Borke ist nicht gleich Borke: silbergrau-braun und glatt ist die Borke der Buche, schuppig- abblätternd beim Bergahorn, graubraun-flachfurchig beim Baumhasel.
Anhand der Borken kann auch im Winter eine Baumbestimmung erfolgen, wenn man sich mit der Vielfalt an Strukturen, dem Habitus und den Standortbedingungen auskennt.
 
 
Die Location für die Fotoaufnahmen ist eine historische, auch wenn die gepflanzten Birken nicht unbedingt standorttypisch sind: Die Solitude-Allee wurde im 18. Jhd. als direkte Verbindungsachse zwischen dem Schloss Ludwigsburg und dem Jagdschloss Solitude unter dem Herzog Carl Eugen von Württemberg erbaut. Schillers Vater, Johann Caspar Schiller war eine Zeit lang Leiter der herzoglichen Hofgärten von Schloss Solitude. Die Allee war 13 km lang und dem gemeinen Volk war es bei Strafe verboten sie zu betreten, ein Symbol absolutistischer Herrscherwillkür.
 
 
Wir befinden uns hier unterhalb der Solitude, die oben auf der Keuperrandstufe thront. Umgeben von Wald, ist diese Landschaft idealer Lebensraum für den Buntspecht, der seine Bruthöhlen in weiche Holzarten oder alte morsche Bäume zimmert.
 
 
Ideale Örtlichkeit also, zur Präsentation dieses Hoodies: Ich durfte wieder einen genialen Stoff aus dem Hause Birch Fabrics für die Eulenmeisterei testen und ein Designbeispiel nähen. Diese Stoffe sind echte Kostbarkeiten, und werden von mir auch wie diese behandelt. Aus dem Alter von Häschen, Igel und Füchsen sind wir bereits rausgewachsen, deshalb gab es einen echten Buntspecht auf den borkenstrukturierten Untergrund. Es hätten auch Käfer und Insekten sein können, ein Bär, ein Eichhörnchen oder ein Baumkletterer, die den Baum erklimmen. Der Stoff ist so wunderbar zurückhaltend und schlicht, aber nicht aufgeregt, so dass er nicht in Konkurrenz tritt zum applizierten Motiv. Im Gegenteil sie ergänzen sich wunderbar.
 
 
Den Interlock gibt es in mehreren Farben und mir fiel die Entscheidung - wie so oft -  richtig schwer. Letztendlich habe ich mich für die Farbe "Mineral" entschieden, weil sie sehr kombinierfreundlich ist. Ich kenne keine Farbe, die nicht dazu passt.
 
 
Die Lagenabschlüsse und das Futter sind aus einem kräftigen sonnengelben Jersey, eine Farbe die mir zum Akzente setzen ziemlich gut gefällt. Jahrelang war Gelb eine Farbe, die ich gemieden habe, doch über senfgelb nähere ich mich jetzt auch diesem Farbton wieder an.
 
 
Allerleikind macht vom 21.8. - 11.9. eine kleine Sommerpause und wechselt den Landschaftsraum.
 
Bis dahin wünsche ich eine schöne Zeit und

Liebe Grüße
Heike

Bezugsquellen: Interlock "Bear Boise Mineral" und "Dark Shroom" von Eulenmeisterei
Schnitte: "streng Geheimling" in Planung
Mütze: "Emil Seine", Ebook in Planung
 


Dieser Post enthält *Werbung*
Die rechtlichen Bestimmungen schreiben leider vor, dass ein solcher Post als *Werbung* gekennzeichnet wird. Aber, wer mich kennt weiß, dass ich für nichts Werbung mache, hinter dem ich nicht auch voll und ganz stehen kann. Ich habe diesen Stoff unentgeltlich für diesen Zweck zur Verfügung bekommen. Aber ich habe auch Material (Garn, Flockfolien) und viel Zeit dafür investiert, diesen Post zu verfassen, Fotos zu machen und zu bearbeiten. Ganz einfach, weil es mir Freude bereitet.

Kommentare:

  1. Liebe Heike
    Das Beispiel ist echt toll geworden! Der Pulli gefällt mir super gut! Wollte mir gleich den Schnitt abschauen - "streng geheimling" - mist! Und ich bin so gar nicht gut im Geduld haben xD
    Die Specht Applikation ost dir sehr gut gelungen und passt super zum Stoff <3
    Ich wünsche dir ganz viel Spass in den Ferien!!
    Liebe Grüsse
    Fenna

    AntwortenLöschen
  2. Gott seid Dank haben wir nicht mehr das 18. Jhd. ! Ein toller Pullover mit wundervollen Stoffen *bei dem bin ich auch schon hängen geblieben*, den ich sofort selber tragen würde. Ich mag so legere Kleidung sehr. Allerliebste Grüße Moni

    AntwortenLöschen
  3. Also erstmal der Specht auf dem Hintergund... soooo genial! Das Foto wo er pickt ist einfach unfassbar schön, Ich bin total verleibt in den Hoodie! Und das geheim find ich gut ;-) Juhu - du denkst schon :-)

    AntwortenLöschen
  4. Hi, I nominated you for a Liebster Award. I like to visit your blog to see al those nice creations.
    Greeting, Sabrina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sabrina, vielen Dank für die Nominierung. Leider muss ich Dir mitteilen, dass ich diesen bereits erhalten habe und deshalb aus dem Rennen bin.
      GLG, Heike

      Löschen